Boom bei Social Media, kleine Schritte bei Websites – OTC-Pharmaunternehmen im Internet 2016

Seit 18 Jahren analysiert das Beratungsunternehmen Consert die Aktivitäten der Pharmaunternehmen im Internet. Den Ergebnisse der neuen Studie Pharmaunternehmen im Internet 2016  im Bereich der OTC-Hersteller und den Entwicklungen der letzten Jahre widmet sich der heutige Blogbeitrag.  Durch das Benchmark Pharma werden sowohl Präsenz und Angebotsbreite auf 2000 Websites mit fast 7000 Indikationsangeboten, den Sozialen Netzwerken als auch die Qualität detailliert erfasst und bewertet. Für Spitzenplätze kommen nur Anbieter mit einem breiten Therapiegebiet und einer umfangreichen Webpräsenz infrage. Das Benchmarking Pharma hat zum Ziel, alle Internetaktivitäten der Anbieter zu erfassen und bewerten. 75 Hersteller aus dem OTC-Bereich werden dazu getrennt analysiert. Hinweis: die Rx-Hersteller wurden im letzten Beitrag betrachtet.

Der geschlossene Spitzenkreis von 3 Schwergewichte bei den OTC-Hersteller ist aufgebrochen. Neben Schwabe und Klosterfrau hat sich 2016 PASCOE auf Rang 3 im Gesamt-Ranking vorgeschoben. Die bisherigen Spitzenreiter Johnson & Johnson und STADA liegen nun auf den nachfolgenden Rängen 4 und 5. Schwabe  hat sich damit nach Platz 3 im Jahr 2015 und Platz 2 im Vorjahr stetig nach vorne gearbeitet und weist das breiteste Angebot an Gesundheitsinformationen im Netz auf sowie die beste Kompetenz im Indikations-Ranking. Schwächen gibt es nur bei der Social Media Präsenz mit Rang 8.

Klosterfrau liegt 2016 auf Rang 2 wie in den Jahren 2012 und 2013. Wie in der Bundesliga FC Bayern und Dortmund gibt es hier den ewigen Kampf um die Spitze zwischen diesen beiden Mitbewerbern. Einen grossen Sprung nach vorne machte von Rang 7 auf 3 PASCOE, vor allem bedingt durch ein umfangreiches Angebot zu vielen Therapiegebieten mit Schwerpunkt Infektions- und pschyischen Krankheiten.

Benchmark Pharma 2016 – Ranking OTC-Anbieter

Auch die weiteren Spitzenreiter waren bereits in den Vorjahren in den Top-Rängen 6 bis 10 öfters vertreten. Die grössten Sprünge machten dabei Bayer Consumer Care das vom Rang 17 im Vorjahr auf Rang 6 sprang und GSK Consumer von Rang 14 auf 7.

Stark verbessert haben sich auch Orthomol mit Sprung von Rang 13 auf Rang 8 und MEDA Pharma von Platz 16 auf 9. Nur Boehringer Ingelheim rutsche im Vergleich zum Vorjahr mit Rang 8 etwas nach hinten auf Platz 10. Alle Spitzenplätze 1 bis 15 sind der folgenden Grafik zu entnehmen.

Pharmaunternehmen im Internet 2016 Ergebnisse Gesamt-Ranking – OTC-Anbieter

Wie im letzten Beitrag bereits erwähnt, werden beim Benchmark Pharma vier Bewertungs-bereiche untersucht. Neben der Angebotsbreite (v.a. Anzahl Websites) auch die – durchschnittliche – Qualität des Angebots, bei der die grossen Hersteller naturgemäss nicht unter den ersten Plätzen erscheinen. Es besteht eine starke Korrelation zwischen der Angebotsbreite (Ranking A) eines OTC-Herstellers und dem Gesamt-Ranking (siehe oben). Deshalb sind die führenden Anbieter des Gesamt-Rankings auch hier als Spitzenreiter vertreten, auf Rang 1 und 2 Schwabe und Johnson & Johnson, auf Rang 3 Klosterfrau. Es folgen HEEL und PASCOE auf Rang 4 und 5.

Bei der durchschnittlichen Qualität des Angebotes (Ranking B) und dem Gesamt-Ranking ist die Korrrelation am geringsten von allen Bewertungsapekten. Hier zeichnen sich i.d.R. Anbieter aus der zweiten Reihe aus, die Spitzenreiter sind Hartmann, Merz Consumer Care und Alcon Pharma auf Rang 1 bis 3, gefolgt von Schwabe und NanoRepro.

Der dritte, neue Analysebereich der Untersuchungen ist die Präsenz und die Reichweite bei den Sozialen Netzwerken mit den Kanälen Facebook, Twitter und Youtube. Derzeit sind fast die Hälfte der je 75 einbezogenen Hersteller im Bereich Social Media aktiv. Die ersten drei Ränge belegen hier die Marktführer Johnson & Johnson mit 17 Angeboten, Procter & Gamble und Beiersdorf mit vielen Kanälen und hoher Reichweite aus. Insgesamt sind die OTC-Anbieter bei den Sozialen Netzwerken wesentlich erfolgreicher und von der Reichweite besser vertreten als die Rx-Unternehmen.

Bei Facebook erreicht Procter & Gamble den 1. Rangplatz mit insgesamt über 34 Millionen „Gefällt mir“-Angaben für alle Facebook-Sites, Beiersdorf Rang 2 mit über 17 Millionen Likes. Zum Vergleich der beste Rx-Anbieter GE Healthcare kommt gerade auf ca, 1,4 Milllionen. Beim Dienst Youtube sieht es ähnlich aus. Führend ist hier Beiersdorf mit über 27 Millionen Video-Aufrufe (für alle 3 einbezogenen Youtube-Seiten), den 2. Platz belegt hier Procter & Gamble mit über 15 Millionen Aufrufen. Abgeschlagen auch hier die Rx-Anbieter, der beste 3M Health Care erreicht gerade ca. 1,2 Millionen Aufrufe. Ausgeglichener ist nur der Twitter-Service, denn hier verzeichnet Procter & Gamble auf Rang 1 mit 2.402 Tweeds sowie Omega Pharma mit 1.433 Tweets ähnliche Zahlen wie der führende Rx-Anbieter Boehringer Ingelheim mit 1979 Tweets. (Alle Zahlen vom Herbst 2014).

Pharmaunternehmen im Internet 201 Ergebnisse Gesamt-Ranking OTC – Ranking A – D

Der 4. und letzte Bewertungsaspekt (Ranking D) dem Indikations-Benchmarking korreleriert naturgemäss wiederum stark mit dem Ranking A, Angebotsbreite und dem Gesamt-Ranking.

Deshalb sind auch Schwabe, PASCOE und STADA führend. Es folgen HEEL und Klosterfrau. Schwabe ist seit Jahren der unangefochtene Platzhirsch beim Indikations-Benchmarking und konnte 2016 sogar in fünf Therapiegebieten den Rang 1 einnehmen, u.a. bei Herz-Kreislauf-Erkrankunge,   der Neurologie und der Urologie. PASCOE ist bei Infektions-Krankheiten führend und STADA weist 2 zweite Plätze bei Stoffwechsel- und Ernährungskrankheiten sowie den APPS auf.

Zusammenfassend setzt sich auch 2016 der Trend der Vorjahre fort. Aus dem früheren Dreikampf der drei Spitzenreiter Klosterfrau, Schwabeund STADA ist nun aber ein Fünfkampf um die Führung geworden, denn PASCOE und Johnson & Johnson kommen hinzu. Auf den Top-Plätzen 6 bis 10 haben sich hingegen mit Ausnahmen von Boehringer mit

Bayer Consumer Care, GSK Consumer, MEDA Pharma und Orthomol neue Anbieter vorgeschoben. Es bleibt also spannend wie die OTC-Unternehmen 2017 ihre Online-Präsenz gestalten und neue Schwerpunkte oder Innovative Angebote setzen.

Submit comment

Allowed HTML tags: <a href="http://google.com">google</a> <strong>bold</strong> <em>emphasized</em> <code>code</code> <blockquote>
quote
</blockquote>